Aktuell

TOBIAS SCHABEL ist seit Sommer 2019 Ensemblemitglied der Oper Bonn. Hier sang er unter anderem: Baron Ochs im ROSENKAVALIER, die Titelpartie von Mozarts NOZZE DI FIGARO, Rocco in FIDELIO, den Oberbademeister in Mauricio Kagel’s STAATSTHEATER und Giove und Silvano in LA CALISTO.

Für die Spielzeit 21/22 sind unter Vorbehalt Filippo in DON CARLO, Méphistophélès in DAMNATION DE FAUST, Saldorf in FELDLAGER IN SCHLESIEN und die Rolle Yang-Kwei-Tschung in Clemens von Franckensteins LI TAI PE geplant




G. Verdi: DON CARLO | Filippo
| Theater Bonn | Dezember 2021


Tobias Schabel als Philipp läuft nicht nur in seiner Arie zu Beginn des vierten Aktes zu großer Form auf, stellt mit grandseigneuraler Verbitterung den Monarchen in Gesten und Stimmfarben (wunderbar tragend zumal sein Sotto Voce) als zutiefst gebrochenen, traumatisierten Menschen dar. Kölner Stadt Anzeiger – Markus Schwering

Man beobachtet bei ihnen eine tiefe Zerrissenheit, die selbst vor dem ma
̈chtigen Filippo nicht Halt macht, der in seiner melancholisch-traurigen Arie „Ella giammai m'am" beklagt, dass Elisabetta ihn nie geliebt hat. Im Morgenrock auf einem Sessel sitzend bringt Bassbariton Tobias Schabel die Niedergeschlagenheit des Königs im Zusammenspiel mit dem Solovioloncello, das klagend aus dem Graben tönt, mit großer Stimme zum Ausdruck. General-Anzeiger – Bernhard Hartmann

weitere Presse Don Carlo


Hamburger Symphoniker - 9. Beethoven - Dirigent Sylvain Cambreling

… doch die Begeisterung über die kernige Aufführung überwog. Cambreling kennt seinen Beethoven genau und weiß, was er will. Es gelang ihm den gewaltigen Schlusssatz mit dem (Carl-Philipp-Emanuel Bach-) Chor nicht martialisch klingen zu lassen, aber trotzdem kraftvoll. Und ein gutes Solistenquartett hatte er auch (eindrücklich besonders: Bassist Tobias Schabel)
Hamburger Abendblatt 1. Januar 2022



An der 
Bayerischen Staatsoper München sprang Tobias Schabel als 1. Handwerksbursche in Bergs WOZZECK ein. Vorstellungen: 14., 17., 21, 25. Oktober 2020. In der gleichen Rolle gastierte er bereits bei den Salzburger Festspielen.

Weitere Informationen

Fotos

Stacks Image 35
Stacks Image 47
Stacks Image 40
Stacks Image 50
Stacks Image 37

Pressestimmen

D. Schostakowitsch: ORANGO Veselchak Staatstheater Darmstadt (Konzertant) | Mai 2018

Die Bühne wird zur Parteiveranstaltung bei der deutschen Erstaufführung des Opernfragments "Orango" von Dmitri Schostakowitsch (1932) am Sonntag im siebten Sinfoniekonzert des Staatstheaters Darmstadt. Während der schmissigen Ouvertüre wird auf schrägem Laufsteg ein roter Teppich entrollt und ein Rednerpult aufgebaut, an dem der Bass Tobias Schabel als Zeremonienmeister Veselchak souverän und stimmlich überzeugend "Attraktionen" verkünden darf. Darmstädter Echo, 13. Mai 2018, Klaus Trapp


TRISTAN UND ISOLDE | König Marke | Staatsoper Hannover | Sept 2018

Tobias Schabel schenkte König Marke die elegante schlanke Formation, ließ sein viril- markantes Basspotenzial balsamisch fluten, setzte unmissverständlich königliche Akzente zu schöntimbriertem Wohlklang und weicher Tongebung. Klassik begeistert – Der Klassik Blog, Gerhard Hoffmann

Vor allem sind diverse Sängerpersönlichkeiten zu nennen, die Hervorragendes leisteten, so Tobias Schabel als prägnant und sonor durchgestaltender König Marke. Cellesche Zeitung, Reinald Hanke

...dagegen offenbart Tobias Schabels König Marke ein Vorbild noblen Singens ist, eine Bassautorität. Neue Musikzeitung, Dieter David Scholz

...Tobias Schabel machte als König Marke, sicherlich jünger als es Rollenklischees erwarten lassen, mit balsamisch-strömendem Bass allerbeste Figur. Online-Merker – die internationale Kulturplattform, Christian Schütte

*** 

PARSIFAL | Klingsor | Oper Stuttgart | Februar 2018

„Schabel [stürzt sich] mit seinem dunkel-eleganten Bassbariton (…) mit Spielfreude, makelloser Stimmführung und perfekter Sprachbehandlung in die Rolle.“ Stuttgarter Zeitung, 26. Februar 2018, Markus Dippold

*** 

Viel diskutiert wurde zuletzt über Kay Voges’ Zugriff auf Webers FREISCHÜTZ an der
Staatsoper Hannover. Über die sängerischen Leistungen gab es dagegen ein einstimmiges Urteil: großartig. Tobias Schabel wurde als Kaspar hervorgehoben:

„Die Stimme von Tobias Schabel als Kaspar verfügte über eine beeindruckende Tragfähigkeit, eine balsamische Tiefe und spricht auch in der Höhe absolut bruchlos an, was er im virtuosen Trinklied des ersten Aufzuges beeindruckend demonstrieren konnte.“ Opernglas, Februar 2016, S. Mauß

Schön schwarz in der Stimme Tobias Schabel als zipfelmütziger Kaspar (…) Dieser ,Freischütz’ ist wunderbar musiziert und gesungen.“ Neue Presse Hannover, 14. Dezember 2015, Henning Queren

***

Für sein Rollendebüt als Wassermann in Dvořáks RUSALKA, der Eröffnungsproduktion der Spielzeit 2015/2016 an der Staatsoper Hannover, wurde Tobias Schabel in der Presse gefeiert: Wunderbar: Tobias Schabel als Wassermann.“ nmz, 27.9.2015, Ute Schalz-Laurenze

Einzelne sehr gute Sängerleistungen (...) Das Publikum durfte sich über Tobias Schabel freuen, der wieder an die Staatsoper Hannover zurückkehrte und die Rolle des Wassermanns - beziehungsweise des Hüters der Wasserleichen im Keller - übernahm.“ NDR Kultur, 27.9.2015, Agnieszka Zagozdzon

Tobias Schabel ist ein kraftvoller Wassermann mit eindrucksvollen Flug-Gesängen.“ Neue Presse, 28.9.2015, Henning Queren

***

In seine Berliner Zeit fielen für Tobias Schabel auch zwei wichtige persönliche Erfolge: Sein Debüt am Opernhaus Zürich und seine Interpretation des WALLENBERG (UA) am Staatstheater Karlsruhe:

„Ganz und gar erstrangig ist der Wallenberg, der im etwas abgewetzten Frack die Vorgänge aus seiner Erinnerung heraufruft: Tobias Schabel, ein bassbaritonal bis in die strapazierfähige Höhe großzügig ausgestatteter Ausdruckssänger.“ Badischen Zeitung, 10. Juli 2012, Heinz Koch

Links

Freischütz - Arie des Kaspar
Schweig, damit dich niemand warnt

Don Carlo - Filippo



Tobias Schabel - Oper Bonn
Konstantin Unger Artists.Management
Scheffelstrasse 11
65187 Wiesbaden

Telefon: +49 611 51 0099 76
Mobile: +49 176 846 24 222

unger@ungerartists.com - Contact

www.ungerartists.com